Auf zum Hollerbusch!

Im August/September sind die Holunderbeeren reif. Sie sind gesund und lecker! Einige Rezepte haben wir für Euch ausprobiert.

Holundermarmelade

Zutaten:

800 g Holunderbeeren (abgezupft, verlesen und gewaschen)

200 ml Wasser

500 g Gelierzucker 2:1

Saft einer Zitrone

  1. Holunderbeeren in dem Wasser in einem großen, hohen Topf einmal aufkochen lassen
  2. Den Topf von der Herdplatte nehmen und die Beeren mit einem Kartoffelstampfer gut zerdrücken
  3. Die Masse mit einem Löffel durch ein Küchensieb streichen
  4. Den aufgefangenen Saft gut abkühlen lassen
  5. Zucker und Zitronensaft dazugeben und unter ständigem Rühren aufkochen lassen
  6. nach Angabe des Gelierzuckerpäckchens weiterkochen lassen
  7. Gelierprobe: Einen Teelöffel der Marmelade auf einen Teller geben. Sollte diese schnell fest werden, ist sie fertig. Ansonsten noch etwas länger kochen
  8. Marmelade in frisch ausgekochte Gläser füllen und sofort verschließen.

Die Marmelade schmeckt besonders gut auf frischen Brötchen. Hmm~

Natürlich könnt Ihr viele verschiedene Varianten ausprobieren!

 

Apfel-Holunder-Marmelade

Zutaten:

1,5 kg Holunder

1,3 Äpfel

1 kg Gelierzucker 3:1

1 EL Zitronensaft

1 TL Zimt

  1. Holunder und Äpfel putzen.
  2. Obst in eine Schüssel geben, den Gelierzucker hinzugeben und ca. 4 Stunden einziehen lassen.
  3. Alles in einen Topf geben und 8 Minuten unter ständigem Rühren kochen lassen.
  4. Die heiße Marmelade in Gläser füllen.
  5. Die Gläser für 5 Minuten auf den Kopf stellen.

 

 

 

Hier ist außerdem ein Rezept für Holunderbeerensaft.

Viel Spaß beim Nachkochen! 😀

 

 

 

 

 

 

 

Pindactica.de