Schwingvogel

Dieser Vogel fliegt sanft, nachdem du unten an seiner Schnur gezogen hast. Wir haben ihn aus Karton gebaut, du kannst ihn aber auch aus Sperrholz aussägen. Besonders schön wird er, wenn du ihn noch bunt anmalst. Vielleicht so wie dein Lieblingsvogel aussieht? Oder einfach bunt wie ein verrückter Papagei!

Was du brauchst:

  • ausgedruckte Vorlage - Download PDF
  • Schnur
  • Einen etwa 50-70cm langen Stab (etwa einen Ast)
  • Pappe, zum Beispiel von einem Karton
  • eine spitze Schere
  • ein Lineal
  • Buntstifte
  • Klebeband und Klebestift

1. Drucke die Vorlage aus und male sie an.

2. Klebe die Vorlage auf eine Pappe und schneide sie aus.

3. Steche an den Makierungen Löcher durch den Karton, etwa mit einer Schere.

4. Befestige die Flügel von beiden Seiten mit dem Klebeband am Körper. Achte darauf, dass ein bisschen Abstand bleibt. Die Flügel sollen den Körper nicht berühren (Bild 2).

5. Schneide Schwanz und Körper an der Linie ein. Stecke die beiden Teile zusammen.

6. Mache mit der Schere oder einem Taschenmesser drei Kerben in den Stock: eine genau in der Mitte, die anderen beiden  jeweils 2cm vom Ende des Stocks. Die Kerben helfen, damit die Schnur nicht verrutscht. Du kannst die Schnur stattdessen auch mit Klebeband befestigen.

7. Knote eine Schnur in der Mitte fest. Damit kannst du den Vogel aufhängen, etwa an einem Haken an der Zimmerdecke (Bild 3).

8. Nimm zwei etwa 1 Meter lange Stücke Schnur und fädele sie durch die Löcher in den Flügeln (Bild 4).

9. Binde die Schnüre an die Enden Stabes. Beide Flügelschnüre sollen gleich lang sein.

10. Jetzt muss der Vogel genau ins Gleichgewicht gebracht werden. Das heißt die Flügel müssen horizontal sein, wenn der Vogel ruhig hängt. So kannst du es korrigieren: Schau ob die beiden Flügel-Schnüre genau gleich lang sind. Wenn nicht, ändere den Knoten. Stehen die Flügel schräg nach oben oder schräg nach unten, kannst du das Gewicht verändern. Klebe Münzen mit Klebeband an die Flügel oder den Bauch. (Bild 5).

11. Fädle noch ein kleines Stück Schnur durch das Loch am Körper und knote sie fest.

Jetzt ist dein Schwingvogel fertig. Lass ihn doch mal fliegen!

Pindactica.de