Si-Sa-Superohr

Eine große Stärke vom Fuchs ist das Hören. Er hat große "Trichterohren", die er unabhängig voneinander in verschiedene Richtungen drehen kann und damit buchstäblich genau hinhören kann. Bau dir eigene Trichterohren!

Was man braucht: Papier DIN A3, leere Papprollen von Toiletten- oder Küchenpapier, Klebeband, Schere

Das Papier wird zu einem Trichter geformt und an eine Papprolle geklebt. Wenn du die Ecken abschneidest, hast du einen schönen Trichter und schon ein fertiges Mini-Hörrohr. Spannend wird es, wenn du das Rohr um die Ecke baust. Dazu klebst du weitere Papprollen an, die du zuvor schräg abgeschnitten hast. So entsteht dann ein längerer Schlauch beziehungsweise Gehörgang, mit dessen Hilfe man in verschiedene Richtungen lauschen kann.

Und, nimmt man jetzt Geräusche deutlicher wahr? Was passiert, wenn du mit zwei Trichterohren in unterschiedliche Richtungen lauschst? Macht ein Spiel daraus: Superohr sitzt mit verbundenen Augen in der Mitte, ein anderer versucht, sich unbemerkt anzuschleichen ...

Pindactica.de